Kunst des Besprechens

Seit Jahrtausenden heilen viele weise Frauen, Medizinmänner und Schamanen aus allen Kulturen Krankheiten durch heilige Gebete. Auch beherrschten sie “Die Kunst des Besprechens”. Früher fand man in jedem Dorf eine weise Frau, die die Gabe hatte, Warzen oder Krankheiten durch das Aufsagen von Sprüchen oder Gebeten zu heilen. Doch dies ist nur ein kleiner Teil der Kunst des Besprechens. 24 Heilgebete und ein Heilamulett ermöglichen es, sehr viel mehr Krankheiten zu besprechen.

Einige Gebete und Sprüche entspringen dem tibetischen Buddhismus, einige dem Hinduismus, andere dem Christentum und anderen Kulturen. Sie wurden im 12. Jahrhundert von weisen Frauen in Spanien zusammengetragen. Von dieser Zeit an wurde die Kunst von Generation zu Generation von der Mutter an die Tochter weitergegeben. Hatte die Bewahrerin keine eigenen Töchter, übertrug sie die Kunst des Besprechens auf eine Wahltochter.

Diese Gebete haben noch immer ihre Kraft. Mit ihrer Hilfe können wir uns und auch anderen Gutes tun.

Genau genommen fällt “Die Kunst des Besprechens” nicht in den Bereich Energiesysteme, allerdings können diese Gebete auch per Fern-Reiki an andere Menschen geschickt werden oder Sie können diese Gebete in eine Reiki-Anwendung mit einfließen lassen.

Einweihung Die Kunst des Besprechens

Sie erhalten mit der Ferneinweihung umfassende Unterlagen über alle 24 Gebete und deren Anwendung (einschließlich der Anwendungsgebiete) und dem Einweihungsritual. Nach Vollendung der Einweihung erhalten Sie von mir eine Urkunde über Die Kunst des Besprechens und das Sie zur Weitergabe befähigt sind.

Ferneinweihung: 45 Euro